Jahre der Bibel 2019 – 2021

Ut In Omnibus Glorificetur Deus

Damit in Allem Gott verherrlicht werde

Ich bin der Weinstock, Ihr seid die Reben

FACEBOOK NEWS

Am NATIONALFEIERTAG dem 26. Oktober feiern wir für den Pfarrverband gemeinsam die hl. Messe um 9 Uhr in GROSSAU (Erntedank für Grossau) im PARK (visavis des Feuerwehrhauses in Grossau)HERZLICHE EINLADUNG GEMEINSAM ZU FEIERN! ... mehr...weniger...
Auf Facebook zeigen
Am kommenden Sonntag - 17.Oktober um 9.30 - beginnen wir wieder mit den Kinder -u. Jugendgottesdiensten ...⛪TERMINE -Kinder- und Jugendgottesdienste im Pfarrverband ... mehr...weniger...
Auf Facebook zeigen
Heute am Schutzengelfest ist unser Nachbardechant Josef Kantusch, Pfarrer in der Klausen verstorben - RIP DANKE für seine Mitbrüderleichkeit!In den Morgenstunden des 02. Oktober verstarb, nach langer, schwerer Krankheit, Dechant Josef Kantusch. Vor wenigen Tagen noch war Abt Maximilian bei ihm und hat ihm die Sakramente gespendet. Josef Kantusch war Pfarrer von Klausen-Leopoldsdorf und Dechant im Dekanat Heiligenkreuz. Er gehörte einfach zu uns: große Feste feierte er mit uns, er hielt uns manchmal Einkehrtage, machte die Exerzitien mit uns mit. Er war ein überaus eifriger und beliebter Seelsorger, ein priesterlicher Begleiter für viele und auch ein Freund für viele andere Priester. Gott sei ihm jetzt sein Lohn für sein Wirken als Seelsorger hier bei uns. Das Begräbnis wird voraussichtlich am 20. Oktober am Nachmittag in Klausen-Leopoldsdorf sein. Herr, lass ihn ruhen in Deinem Frieden!#StiftHeiligenkreuz ... mehr...weniger...
Auf Facebook zeigen
HERZLICHE EINLADUNG zur ERNTEDANKMESSE am Sonntag, 26.9. um 9.30 im Pfarrhofgarten von Bad Vöslau!Die Sonne wird scheinen ... ... mehr...weniger...
Auf Facebook zeigen
GESEGNETEN TAG des HERRN ...Gedanken zu den Schriftlesungen vom Tag von Prior Pater Jakob Deibl - 25. Sonntag im JahreskreisEntsprechungen von Evangelium und Lesungen. Eine LeseübungAm heutigen Sonntag hören wir zunächst eine Lesung aus dem Buch der Weisheit. Sie stellt einen stark verkürzten Text mit zahlreichen Auslassungen dar (Weish 2,1.12.17–20). Der Text handelt von jenem Schicksal, wie es nicht selten die Prophetinnen und Propheten ereilt. Auch Jesus ist vor diesem Hintergrund zu sehen. Zunächst benennt der Text klar, worin das Unangenehme der Prophetinnen und Propheten besteht, dessentwegen man ihnen auflauern möchte: „Er ist uns unbequem und steht unserem Tun im Weg. Er wirft uns Vergehen gegen das Gesetz vor und beschuldigt uns des Verrats an unserer Erziehung.“ (Weish 2,12) Er soll einer gewaltsamen Prüfung unterzogen werden: „Wir wollen sehen, ob seine Worte wahr sind, und prüfen, wie es mit ihm ausgeht. Ist der Gerechte wirklich Sohn Gottes, dann nimmt sich Gott seiner an und entreißt ihn der Hand seiner Gegner.“ (Weish 2,17f) Dies ist freilich nicht die Haltung, zu der das Buch der Weisheit ermutigen möchte, sondern die Darstellung einer Logik, nach der Menschen vielfach handeln. weiterlesen: www.stiftmelk.at/files/content/de/Kloster/Gedanken%20zum%20Sonntag/2021/59_25.%20Sonntag%20im%20J...Foto: Weisheit, eine der vier Kardinaltugenden die im Prälatenhof des Stiftes Melk dargestellt sind. c Stift Melk | Foto Brigitte Kobler ... mehr...weniger...
Auf Facebook zeigen
LIVE MESSEN

Regelmäßige Virtuelle katholische Gottesdienste.

Gemeinsam auf dem Weg mit Christus in der Mitte.

ZUM STREAM

MINISTERIEN

Kirche Bad Vöslau

Kirche Bad Vöslau

Die Pfarre Bad Vöslau ist eine Melker Stiftspfarre, das bedeutet, dass für die Betreuung der Pfarre das Stift Melk zuständig ist. Unser Pfarrer P. Stephan Holpfer gehört den Benediktinern in Melk an. 

Kirche Gainfarn

Kirche Kirche Gainfarn

Die Ortschaft Gainfarn, geprägt von überwiegend ländlicher Struktur, zählt mehr als 2500 Katholiken. Zum Seelsorgeraum gehört auch die Pfarre Bad Vöslau. Zur Pfarre – dem Dekanat Baden…

Erz-Diözese Wien

Erz-Diözese Wien

Ursprünglich unterstand das Territorium der heutigen Erzdiözese dem 739 gegründeten Bistum Passau, einige Pfarren im Süden Niederösterreichs gehörten zur Erzdiözese Salzburg.

Kirche Gainfarn

Stift Melk

Bereits seit dem 11. Jahrhundert ist Melk das geistliche und kulturelle Zentrum von Niederösterreich, zunächst als Babenbergerburg und dann als Benediktinerkloster. Anfang des 18. Jahrhunderts…